Ciclo de Cine Español de Lucerna 2016/2017

El Ciclo de Cine Español Lucerna präsentiert uns sechs spanische Filme im Stattkino Luzern (Löwenplatz 11, 6004 Luzern). Der Eintritt ist frei mit Kollekte. Die Organisation "DCINE" des spanischen Kinos wird von vier Powerfrauen aus Spanien übernommen, die sich mit viel Leidenschaft für dieses Projekt engagieren. Eine davon ist unsere liebe Lehrerin Belén Temiño. Überzeuge Dich selbst und schau, welche Filme, wann gezeigt werden: 


LOS MUERTOS VAN DEPRISA von Ángel de la Cruz (2009) 104 Min.

Sonntag 27. November 2016, um 18 Uhr.

Irene ist Lkw-Fahrerin bei einem Grosshandel für Fisch und Meeresfrüchte und muss in dem kleinen, malerischen Städtchen Fariño do Mar Ware laden. Ihr Lkw bleibt dabei auf der engen Brücke mitten im Dorf stecken und blockiert die Durchfahrt zum Friedhof. Und das ausgerechnet am Tag der Beerdigung von Cándido Bouzas, einem alten Seemann, Vater von Filomeno und ehemaligem Vorsteher der Fischerzunft. Das Missgeschick verschiebt das Begräbnis und der Sarg mit den sterblichen Überresten von Cándido wird für unbestimmte Zeit zurück in sein Haus gebracht...  (TRAILER>)


DONKEY XOTE (Don Quijote) von José Pozo (2007) 86 Min.

Samstag 17. Dezember 2016, um 15 Uhr.

Der Esel Rucio erzählt die „wahre“ Geschichte von Don Quijote und verteidigt diesen, er sei kein Narr, sondern im Gegenteil, er sei ein intelligenter, leidenschaftlicher und enthusiastischer Mann gewesen. Die sonderbare Gruppe mit Don Quijote, seinem Knappen Sancho, dem Esel Rucio, der gerne ein Pferd gewesen wäre, und das wirkliche Pferd Rocinante gehen auf die Reise, um sich mit dem „Ritter des Mondes“ zu duellieren. Wenn Quijote ihn bezwingen kann, wird ihm der Ritter die wahre

Identität von Dulcinea enthüllen. (TRAILER>)


LA ISLA MÍNIMA von Alberto Rodríguez (2014) 105 Min.

Sonntag 22. Januar 2017, um 18 Uhr.

Spanien zu Beginn der 80-er Jahre: Zwei Polizisten mit entgegengesetzten Ideologien werden von Madrid in ein weit entferntes Dorf im Süden geschickt. Es liegt in dem sumpfigen Mündungsgebiet des Guadalquivir. Sie sollen dort das Verschwinden von zwei jungen Frauen untersuchen. In einem in der Vergangenheit verankerten Dorf müssen sie sich nicht nur einem grausamen Mörder sondern auch ihren eigenen Gespenstern gegenüberstellen. (TRAILER>)

 


LOREAK von Jon Garaño und José Mari Goenaga (2014) 99 Min.

Sonntag 12. März 2017 um 18 Uhr.

Das Leben von Ane nimmt eine Wendung als sie wöchentlich anonym einen Blumenstrauss nach Hause geschickt bekommt. Auch das Leben von Lourdes und Tere werden durch mysteriöse Blumensträusse verändert. Ein Unbekannter hinterlegt jede Woche einen Strauss im Andenken an jemanden, der in ihren Leben wichtig war. Es ist die Geschichte von drei Frauen, bei denen die blosse Existenz von Blumen vergessen geglaubte Gefühle wieder aufleben lässt. Aber am Schluss sind es nichts anderes als

Blumen. (TRAILER>) 


VIVIR ES FÁCIL CON LOS OJOS CERRADOS von David Trueba 105 Min.

Sonntag 2. April 2017, um 18 Uhr.

Das Jahr 1966 fällt in die Epoche der Diktatur von Franco und die Zeit der Beatles. Antonio, Englischlehrer und Fan der Gruppe aus Liverpool; benützt deren Lieder, um seinen Schülern Englisch beizubringen. Zu dieser Zeit spielt John Lennon in Almeria bei den Aufnahmen eines Antikriegsfilms mit. Antonio entscheidet dorthin zu reisen, um ihn kennenzulernen. Auf dem Weg trifft er zwei Teenager, die wegen der sozialen und familiären Respression von zu Hause ausgerissen sind. Die Freiheit und die Träume ziehen sich wie ein roter Faden durch den ganzen Film. (TRAILER>)


LAS OVEJAS NO PIERDEN EL TREN von Álvaro Fernández Armero (2014) 103 Min.

Sonntag 21. Mai 2017, um 18 Uhr.

Luisa und Alberto sind aufs Land gezogen, aber das idyllische Landleben beginnt sein unangenehmes Gesicht zu zeigen. Das Paar durchlebt nicht seine beste Zeit, trotzdem möchte Luisa unbedingt ein zweites Kind haben. Juan, der 45-jährige Bruder von Alberto, ist Journalist und geht mit Natalia, einer lebensfrohen 25-Jährigen, in der er einen rettenden Strohhalm sieht. Und für Sara, die Schwester von Luisa, scheint der sportliche Paco die Stabilität zu sein, die sie sucht – zumindest glaubt sie das. (TRAILER>)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0